Neu

Morgelgeschichten, Band 1

Artikel-Nr.: MORGEL-1

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

26,99

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 40,00 €, [in EU 15,95 €]



von Jens K. Carl

236 Seiten, A5, Fadenheftung, Hardcover, ab 6 Jahre

 

Teil 1 bis 7 in einem Buch

Sieben märchenhafte Morgelgeschichten aus dem Thüringer Wald erzählen vom Waldkobold Munk Orgu-Telas, welcher auch Morgel genannt wird. Gemeinsam mit allerlei Gefährtinnen und Gefährten der Gemeinschaft am Komstkochsteich erlebt er faszinierende Abenteuer. Sei dabei, wenn die Tierkinder in der Waldschule lernen, wie sich ein kleiner Junge im Kinderheim behauptet, ein Schatz geborgen wird, eine Zaubertanne in den Morgelwald zurückkehrt und ein emsiges Ameisenvolk ein neues Zuhause erhält.

Der Autor hat die spannenden Geschichten zusätzlich mit vielen märchenhaften Schattenrissen illustriert.

 

--

 

Finstere Wälder, verwunschene Orte, geheimnisvolle Teiche, sonderbare Wesen. All das begegnet Dir im Morgelwald. Eine sagenumwobene und märchenhafte Welt am Rande des nördlichen Thüringer Waldes.
Tauche ein, in die fantastischen Morgelgeschichten und erfahre mehr über die Abenteuer und den Alltag des Waldkoboldes Munk Orgu-Telas, auch Morgel genannt, und seiner Freunde. Die Geschichten beschreiben auch das Zusammenleben mit den Menschen, die sich im Laufe der Zeit in den Ortschaften rund um den Komstkochsteich angesiedelt haben und nun hier zu Hause sind.

Schon seit vielen hundert Jahren lebt die Gemeinschaft aus Kobolden, Feen, Tieren und Pflanzen, aber auch aus wenigen vertrauten Menschen, rund um die Hohe Wurzel, welche oberhalb des malerisch gelegenen Komstkochsteiches liegt. Zusammen sorgen sie in Wald und Flur zwischen Kahle Hardt, Finstere Tanne, Ölberg und Lauchaer Höhe für Ruhe, Ordnung und so manche rätselhafte Stimmung.

Innerhalb dieser glücklichen Gemeinschaft scheint die Zeit stillzustehen, denn allen zur Gruppe gehörenden Tieren und Pflanzen ist ewiges Leben beschieden. Dieser besondere Umstand ändert sich nur, wenn man die Gemeinschaft am Komstkochsteich und somit das Thüringer Land verlässt. Derjenige erlangt dann seine Sterblichkeit zurück und darf nie dorthin zurückkehren.

Die Wenigsten haben allerdings einen Grund fortzugehen, denn das Leben hier am Teich ist das Allerschönste auf der Welt. Alle sind glücklich und zufrieden. Die Gemeinschaft ist füreinander da und bietet Sicherheit und Geborgenheit.Immer wieder kommen neue Mitglieder zur Truppe hinzu. Egal, ob es ein niedlicher Hundewelpe ist, der von den Menschen ausgesetzt worden war oder ein kleiner Zirkusbär, der aus seiner Gefangenschaft fliehen konnte. Jeder ist herzlich willkommen und wird letztendlich in die Gemeinschaft aufgenommen. Eines Tages sogar ein Menschenkind.

 

 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Startseite