Neu

Adam Ries. Der größte deutsche Rechenmeister

Artikel-Nr.: TAUCH-78

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

12,00

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 30,00 €, [in EU 14,95 €]



von Bernd Rüdiger

80 Seiten, 18 x 11 cm, 36 s/w Abb., Festeinband, Schutzumschlag

Fast jeder hat wohl schon einmal das geflügelte Wort „Macht nach Adam Ries …“ Gebraucht.
Zwar hat der Mann aus Staffelstein, der dann die längste Zeit seines Lebens im erzgebirgischen Annaberg verbrachte, das Rechnen nicht erfunden, auch keinesfalls das schriftliche Rechnen und nicht die arabischen Ziffern. Aber all das, was zu seiner Zeit in der praktisch angewandten Mathematik bekannt war, hat er klug durchdacht und in seinen Rechenbüchern so dargestellt, dass nunmehr die Menschen ihren Umgang mit Ziffern und allem, was damit zusammenhängt, deutlich einsichtiger und erfolgreicher gestalten konnten. Ries hat so Bleibendes geschaffen – und das bestimmt unser Leben sogar noch heute unmittelbar.

Inhalt:
1506 – Ein Staffelsteiner Junge muss das Elternhaus verlassen, aber wohin soll er gehen?
1509 – Zwickau – Für Adam eine atemberaubende Stadt mit bemerkenswerten Leuten
1515 – Auf Wanderschaft erstmals in Annaberg
1515 – Vor den Toren Leipzigs und dessen Universität
1517/18 – Über Staffelstein nach Erfurt
1522 – Freiberg oder Annaberg soll es sein
1525 – Entscheidung fürs Bleiben bei St. Annen
1525 – Wegen Luthers Lehre im Ungehorsam nach Buchholz?
1540er Jahre – Aus seinen Söhnen soll einmal etwas Gescheites werden
1552 – Ärger wegen Tätlichkeiten seines Schwiegersohnes
1550, 1557 – Beschwerliche Reisen nach Leipzig

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 30,00 €, [in EU 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Tauchaer Verlag, Persönlichkeiten