Neu

Historische Karte: EUROPA im September 1940 (gerollt)

Artikel-Nr.: 978-3-95966-641-1

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

19,95

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 40,00 €, [in EU 15,95 €]



Die Karte zeigt EUROPA nach der Neuaufteilung zahlreiche Länder auf der Grundlage des Deutsch-Sowjetischen Nichtangriffspakt (auch Hitler-Stalin-Pakt) vom 23. August 1939 und dem Deutsch-Sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag vom 28. September 1939.

  • Einer Karte vom Gea Verlag Berlin
  • Nachdruck
  • Format (Breite x Höhe) 96 x 70 cm
  • Grenz- und flächenkolorierte Karte
  • FARBIGE DARSTELLUNG DER LÄNDER - OHNE EINDRUCK DER LÄNDERNAMEN !
  • Lieferung gerollt in einer sehr stabilen Pappversandhülse - bis 72 cm lang - 250 g
  • Darstellung 10 % verkleinert zum Original.

HINTERGRUND:
Am 1. September 1939 begann mit dem deutschen Überfall auf POLEN der Zweite Weltkrieg. Die sehr seltene Karte zeigt die Aufteilung POLENS auf der Grundlage des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt (auch Hitler-Stalin-Pakt). Der auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, wurde am 24. August 1939 unterzeichnet. Jener Vertrag sicherte dem Deutschen Reich die sowjetische Neutralität bei einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Polen sowie den Westmächten zu. Mit dem Überfall des nationalsozialistischen Deutschen Reichs am 22. Juni 1941 auf die Sowjetunion brach Deutschland den nicht ganz zwei Jahre alten deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt.

WAS ZEIGT DIE KARTE?:
Die Grenzen in Europa im September 1940. Ein weiterer deutsch-sowjetische Vertrag ergänzte den Nichtangriffspakt vom 24. August 1939 am 28. September 1939. Er legte den Verlauf der Demarkationslinie zwischen Deutschland und der Sowjetunion im genauen fest und teilte Polen unter diesen beiden Ländern auf. Die Rote Armee marschierte gemäß dem geheimen Zusatzprotokoll zum deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt daraufhin in Ostpolen ein.

WEITERE ANMERKUNGEN:
Die Karte entstand nach dem Frankreichkrieg (10. Mai bis 25. Juni 1940) zwischen Deutschland und Frankreich.

LITAUEN: Nach einem deutschen Ultimatum musste Litauen am 23. März 1939 das Memelland (1923 von Litauen annektiert) an Deutschland abtreten. Auf der Karte gehört Litauen zur Sowjetunion (seit 3. August 1940).

LETTLAND und ESTLAND: Auf der Karte gehören beide zur Sowjetunion (Juli 1940).
Sie wurden von der Sowjetunion gemäß der im deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt festgelegten Bestimmungen annektiert.
Die Übernahme des Gebietes İskenderun (Hatay-Staat) in SYRIEN – nach einem Referendum (29. Juni 1939) – durch die TÜRKEI sind eingezeichnet.

FINNLAND: Die durch den sowjetisch-finnischer Krieg (30. November 1939 bis zum 13. März 1940) von Finnland an die Sowjetunion abtreten Gebiete sind eingezeichnet: Karelien, der Ostteil von Salla, die Fischerhalbinsel und einige kleinere Inseln im Finnischen Meerbusen.

Im WEITEN WIENER SCHIEDSSPRUCH (auch Wiener Diktat genannt) vom 30. August 1940 wurde Rumänien vom nationalsozialistischen Deutschen Reich und dem faschisti
schen Italien gezwungen, die nord- und östlichen Teile Siebenbürgens sowie die damaligen Kreise Satu Mare (Szatmár), Sălaj (Szilágy), Bihor (Bihar) und Maramureș (Máramaros) an Ungarn abzutreten. Diese sind eingezeichnet.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 40,00 €, [in EU 15,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-95966 (1-500), Startseite, EUROPA