Bessarabiendeutsche in Mühlhausen/Thür. – Pfafferode 12.10.1940 bis 01.10.1941


Neu

Bessarabiendeutsche in Mühlhausen/Thür. – Pfafferode 12.10.1940 bis 01.10.1941

Artikel-Nr.: 978-3-95966-483-7

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

19,95

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 30,00 €, [in EU 14,95 €]



Autoren Gudrun und Hans-Joachim Blankenburg, Taschenbuchausgabe, 148 Seiten mit Abbildungen.

Auf der Grundlage des Hitler-Stalin-Paktes von 1939 wurde Bessarabien im Sommer 1940 von der Sowjetunion übernommen.
Dem Aufruf zur Umsiedlung ins Deutsche Reich unter dem Motto „Heim ins Reich“ folgten bald 93.000 Personen. Das waren nahezu alle Bessarabiendeutschen.

Von Ihnen kamen 746 Umsiedler am 12. Oktober 1940 nach Mühlhausen.
Sie wurden in Mühlhausen-Pfafferode untergebracht und hatten eine sechs Wochen umfassende Quarantäne. Beim Geldumtausch erhielten sie für 2.000 Lei 40 Mark.

Die Neu-Mühlhäuser Bessarabiendeutschen blieben bis Oktober 1941.
Vom 28.08.1941 bis zum 01.10.1941 verließen sie mit Sonderzügen Mühlhausen.

Die Neuansiedlung erfolgte nun von Deutschland in das besetzte Polen.

Das in Mühlhausen geborene Autorenehepaar Gudrun und Hans-Joachim Blankenburg gingen in Mühlhausen auf Spurensuche. Zudem veröffentlichten sie im „Mitteilungsblatt des Besserabiendeuschen Vereins e. V.“, Ausgabe November 2019, einen Aufruf mit der Bitte um Unterstützung. Die Resonanz war groß.

Alle Ergebnisse der Nachforschungen kann man jetzt in diesem Buch finden.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

inkl. MwSt., zzgl. Versand [D] 2,95 € – versandfrei ab 30,00 €, [in EU 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, ISBN 978-3-95966 (1-500)